Bandscheibenprothetik

Sind chronische Rückenschmerzen durch eine Degeneration der Bandscheibe und nicht durch muskuläre oder Gelenkprobleme verursacht kommt als Behandlungsmethode häufig die Implantation einer Bandscheibenprothese in Betracht.

Im MRT wird dieser Verschleißprozess durch die so genannte „black disc“ und das Knochenmarködem (Modic-Zeichen) sichtbar. In solchen Fällen kann die Entfernung der Bandscheibe als Schmerzgenerator mit anschließender Implantation einer Bandscheibenprothese die Schmerzen beseitigen.

Die Implantation von Prothesen erfolgt über einen vorderen Zugang zur Hals- oder Lendenwirbelsäule. Ein entscheidender Vorteile ist hierbei, dass der Nervenkanal nicht eröffnet werden muss.

mikrochirurgische Operationsmethoden